Sprache/Langue: de fr
Oralsex-Guide

Oralsex-Guide
Tipps, Tricks und Toys
für ein sinnliches Verwöhnprogramm

Zungenspiele

Es gibt kaum eine Praktik, die so heiss diskutiert und gleichzeitig so beliebt ist wie Oralsex. Aber was gefällt Frauen und Männern wirklich? Was kann man alles dabei falsch machen? Und mit welchen Tricks stimuliert man seinen Partner oder seine Partnerin am besten? Viele Fragen, wir haben die Antworten!

Mach Dich bereit!

Lippenbekenntnisse — Oralsex für sie

Langsam und intensiv: Das Geheimnis beim oralen Liebesspiel ist die Kombination aus Zeit und Kreativität. Toys, Gele und Hände, alles darf eingesetzt werden – wichtig ist dabei vor allem, dass Mann sich was traut! Um unangenehme Situationen zu vermeiden, sei vorsichtig mit Deinen Zähnen. Sie sind ein absolutes No-Go, genau wie Beissen oder Pusten!

Unser Experten-Tipp: Führe beim Zungenspiel einen Vibrator mit geschwungener Schaftspitze ein. Der stimuliert zusätzlich ihren G-Punkt und macht das Ganze so noch aufregender.

  • Klitoris

    Eine besonders sensible Zone ist die Klitoris. Ihr kann man also ruhig viel Zeit beim Oralsex widmen. Mit dem Ora Auflegevibrator von Lelo stimmst Du Deine Partnerin auf das ein, was noch kommen wird. Die rotierenden und vibrierenden Zungenbewegungen des Toys massieren sie je nach Belieben von sanft bis kraftvoll. Aber auch bei heissen Solo-Einlagen sorgt Ora für jede Menge Spass und besonders durchdringende Höhepunkte.

  • Schamlippen

    Die meisten Frauen mögen es, wenn er ihre Schamlippen mit ins Liebesspiel einbezieht. Diese können mit einem Fingervibrator und etwas Stimulationsgel besonders sanft massiert werden. Als kleiner Tipp: Versucht es mit verbundenen Augen, so intensiviert sich das Gefühl.

  • Brüste

    Beim Oralsex sollte immer der ganze Körper ins Liebesspiel integriert werden. Verführe sie mit sinnlichen Massagen und sorge so für eine knisternde Stimmung. Eine verführerische Massagekerze sorgt dabei nicht nur für eine angenehme Atmosphäre, ihr anregender Duft und die samtige Textur verwöhnt auch alle Sinne. Tipp: Die Brustwarzen mögen sanfte Massagen besonders gern.

  • Damm

    Während Du mit Lippen und Zunge den Intimbereich verwöhnst, massiere mit ein oder zwei Fingern gleichzeitig den Damm – die zusätzliche Stimulation wird sie geradewegs in den Orgasmus-Himmel katapultieren. Tipp: Massiere den Damm mit etwas wärmendem Massagegel, das sorgt für eine bessere Durchblutung und noch mehr Empfindsamkeit.

  • Innenschenkel

    Zeit - das ist das Zauberwort beim Oralsex. Frauen ziehen es vor, wenn Mann sich langsam zum Ziel vorarbeitet. Von aussen nach innen ist daher der ideale Weg. Das zarte Liebkosen der Innenschenkel führt Dich direkt zur Ziellinie. Versuche es doch mal mit einer Feder, die Du über ihren ganzen Körper gleiten lässt und die den Bereich zwischen den Beinen besonders aufregend stimuliert.

  • Anus

    Manche mögen es, manche nicht. Wer es mag, der wird Aufregendes erleben! Mit einem vibrierenden Analplug wird der orale Genuss noch intensiver. Eingeführt oder zart von aussen stimuliert, birgt dieser Bereich intensiven Genuss. Warum? Unzählige sensible Nervenenden warten darauf, ihr wohlige Ganzkörperschauer zu bescheren.

Blasen statt Pusten – Oralsex für ihn

Die meisten Sexfantasien eines Mannes drehen sich um den Blowjob. Doch wie geht’s richtig und mit welchen Tricks wird’s besonders aufregend?

Mit den richtigen Toys und ein bisschen Fantasie wirst Du Deinem Partner den Spass seines Lebens bescheren. Absolutes No-Go sind auch hier die Zähne. Knabbern oder Beissen sollten auf jeden Fall vermieden werden! Auch auf mechanische Auf- und Abbewegungen solltest Du dringend verzichten, da das Ganze sonst schnell zu einem langweilig eingespielten Rhythmus wird.

  • Unser Experten-Tipp

    Verwende beim Blowjob den Doppio von BeauMents - seine Greifarme können unterhalb der Lippen platziert werden. Während Du seinen Penis mit gekonnten Zungenkünsten verwöhnst, kann Doppio dabei auf- und abgleiten.

  • Eichel und Penis

    Die Eichel ist die sensibelste Stelle am männlichen Körper. Besser gesagt, der Eichelkranz: der Übergang von der Eichel zum Penis. Dieser kann mit zarten Saug-, Leck- und Kreisbewegungen stimuliert werden. Zur Vorbereitung auf das eigentliche Vergnügen kann ein Masturbator zu Hilfe genommen werden. Dieser stimuliert den Mann mit intensiver Vibration und ist auch beim Solo-Vergnügen ein idealer Begleiter.

  • Hoden

    Auch beim Mann gilt: Der gesamte Körper sollte in den Oralverkehr miteinbezogen werden. Die Hoden sind ein wichtiger Bestandteil des männlichen Geschlechts und höchst sensibel. Mit einem speziellen Lipgloss für orale Spielerein sorgst Du für mächtig Prickeln an sensiblen Hotspots. Massiere die Hoden, während Du seinen Penis im Mund hast, und schenke ihm so einen unvergesslich intensiven Orgasmus.

  • Damm

    Den Prostata-Orgasmus scheuen viele Männer, obwohl er einer der intensivsten Höhepunkte ist. Taste Dich langsam heran oder sprich am besten vorher mit Deinem Partner darüber. Mit einer sanften Massage und ein wenig Massageöl kann zusätzlich der Damm während des Zungenspiels massiert werden. Einfach mit zwei Fingern sanften Druck auf den Punkt hinter den Hoden ausüben oder ihn sanft mit einem Vibrator stimulieren.

  • Frenulum

    Viele Männer lieben es, wenn die Vorhaut sanft zurückgeschoben und mit der Zungenspitze die Eichel stimuliert wird. Fessel ihn vorher mit Handschellen, damit er das Gefühl des Ausgeliefertseins voll geniessen kann. So kannst Du Dich ungestört seinem gesamten Körper widmen und mit viel Fantasie Deine Freuden zu seinen machen.

  • Penisschaft

    Der Penisschaft ist nicht so sensibel wie die Eichel. Hier kannst Du getrost etwas Druck ausüben und mit den Lippen und der Zunge intensiv stimulieren. Mit einem Penisring staut sich seine Erregung und die Ejakulation wird verzögert – das wird bei ihm für einen besonders langen Genuss sorgen. Ein Kondom mit Geschmack lässt das Zungenspiel auch zu einem süssen Genuss für Dich werden.

Nach oben