• Diskret & anonym verpackt & geliefert
  • 100 Tage Rückgaberecht
BLACK WEEKEND | 15 % Rabatt auf nicht-reduzierte Produkte mit dem Code*
BLACK15 Code einlösen
Zahlst du in Euro? | Dann besuche einfach
AMORELIE.DE
BLACK WEEKEND | 15 % Rabatt auf nicht-reduzierte Produkte mit dem Code*
BLACK15 Code einlösen
Zahlst du in Euro? | Dann besuche einfach
AMORELIE.DE

Haben Sie irgendwelche Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

 

Analplugs

Für das Vorspiel und den Sex

Mit einem Analplug kannst Du Dich stimulieren und auf den Analverkehr vorbereiten. Er dient zum Dehnen beim Vorspiel oder kann auch während des vaginalen Sex eingeführt bleiben. Dank seiner meist konisch zulaufenden und ergonomischen Form lässt sich ein Analplug auch beim ersten Mal bequem und sanft einführen.

 

 

 

 

MEHR ANALPLUGS

 


 

 

 

Analsex: Vorbereitung ist das A und O

  1. Für ausreichende Hygiene beim Analsex ist eine kurze Dusche empfehlenswert. Mit einer Analdusche kannst Du auch zusätzlich den Enddarm reinigen.
  2. Entdecke zunächst im Alleingang das Spiel mit dem Anus und mache Dich mit den Gefühlen im Analbereich vertraut.
  3. Zur Vorbereitung auf den Analsex, sollte der Anus in einem (ausgiebigen) Vorspiel vorsichtig "gedehnt" werden – das geht mit einem Analtoy oder dem Finger. Versuche dabei Dich (und Deine Anusmuskulatur) völlig zu entspannen. Das ist wichtig und beugt Schmerzen vor!
  4. Gleitgel ist beim Analsex ein Muss! Am besten geeignet sind spezielle Analgleitgele, die schonend zu Haut und Schleimhäuten sind.


 

Analketten

Perlende Erregung

Eine Analkette spielt sanft aber intensiv mit dem Anus. Durch das langsame Einführen oder routieren der Kette wird der hocherogene Hotspot stimuliert. Ein schnelles Herausziehen kurz vor oder während des Orgasmus kann diesen noch intensivieren. Analketten mit kleinen Kugeln eignen sich prima, um sich an anale Stimulation zu gewöhnen.

 

 

 

MEHR ANALKETTEN

 

 

 


 

 

 

 

 

 

VON AMORELIE EXPERT*INNEN EMPFOHLEN

Die Produkte in dieser Box wurden von unseren AMORELIE Expert*innen zusammengestellt und helfen mit unterschiedlichen Anwendungstipps dabei, den Anus zu entdecken und eine neue Art der Stimulation zu erleben.

 

 


 

 

Analgleitgele

Immer mit Gleitgel!

Gib eine gute Portion Analgleitgel auf den Anus und den Penis oder das Analtoy – das sorgt für besondere Gleitfreuden und Spaß am Analsex!

 

 

 

MEHR GLEITGELE

 


 

 

 

 

Analduschen

Saubere Sache

Analduschen helfen dabei, sich sauber und sicher beim Analsex zu fühlen: Einfach den Aufsatz abnehmen, den Pumpball mit lauwarmen Wasser befüllen, die schlanke Spitze in den Anus einführen und mit einigen Pumpstößen reinigen.

 

 

 

MEHR ANALDUSCHEN

 

 


 

 

 

 

Raus aus der Routine

Erfahre mehr über das erste Mal Analsex

 

Analsex-Guide: Welche Toys eignen sich für das erste Mal Analsex?

 

Analsex ist eine Sexpraktik, mit der sich nicht alle wohlfühlen. Vor allem das erste Mal Analsex ist aufregend und für manchen Menschen mit Hemmungen verbunden, unabhängig davon, ob man der aktive (stoßende) oder passive (empfangende) Part ist. Im Sexreport 2022* haben wir gefragt, wer schon mal Analsex hatte und für wen es ein geheimer Wunsch ist. Männer und Frauen haben sehr unterschiedlich geantwortet:

  • Während 42 % der befragten Männer schonmal aktiv Analsex hatten, waren es bei den Frauen nur 9 %.
  • Im Gegensatz hatten 34 % der Frauen Analsex als passiver Part, während dies nur bei 16 % der Männer der Fall war.
  • Nur 12 % der befragten Männer wünschen sich, Analsex als empfangender Part zu erleben.

Die Antworten lassen Rückschlüsse darauf zu, dass Analsex immer noch sehr mit klassischen Rollenmustern versehen ist: Der Mann ist der aktive, also stoßende Part, während die Frau passiv ist und empfängt. Ein stärkeres Bewusstsein für diese Stereotypen, das Brechen von Tabus sowie Sextoys wie Strap-on-Dildos, die es auch Menschen mit Vulva ermöglichen, den aktiven Part bei Analsex zu übernehmen, sorgen dafür, dass immer mehr Menschen Analsex ausprobieren möchten. Wenn Du gerade diese Zeilen liest, bist Du wahrscheinlich auch neugierig darauf, Analsex auszuprobieren. Unser Analsex-Guide führt Dich durch die wichtigsten Punkte.

Analsex for beginners – Kommunikation ist alles

Menschen, die noch nie Analverkehr hatten, fühlen sich etwas ängstlich oder unsicher bei diesem Thema. Dafür gibt es jedoch keinen Grund. Der Anus ist mit vielen Rezeptoren und sensiblen Nervenenden versehen, deren Stimulation intensive Lust auslösen kann. Analtoys können diese Gefühle noch verstärken. Möchtest Du innerhalb Deiner Partner*innenschaft Analsex erleben, dann tausche Dich dazu zunächst mit Deinem*Deiner Partner*in aus. Besonders, wenn Du wenig Erfahrung mit Analsex hast, ist es wichtig, die eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen zu kommunizieren. Auf diesem Wege erfährst Du auch, was Dein*e Partner*in darüber denkt. Voraussetzung wie bei allen sexuellen Handlungen ist Consent. Dadurch seid Ihr beide entspannt und ruhig, was die Basis dafür ist, dass Ihr Euch beim gemeinsamen Analsex wohlfühlt.

Analsex vorbereiten – Wie funktioniert eine Analdusche?

Die Vorbehalte vieler Menschen gegen Analsex rühren daher, dass er als schmutzige Sexualpraktik betrachtet wird. Manchen fühlen sich deshalb wohler, wenn sie vor dem Analsex eine Analdusche benutzen. Diese reinigt den Anus, sodass die Wahrscheinlichkeit von Kotrückständen geringer ist. Analduschen bestehen aus einem runden Hohlkörper aus Silikon oder Kunststoff mit einer Düse am Ende. Der Ball wird mit lauwarmen Wasser gefüllt, die Düse in den After eingeführt und das Wasser in den Anus gepumpt. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis das Wasser sauber herauskommt. Das Wasser darf nur Körpertemperatur (etwa 37°C) haben und keinerlei Zusätze enthalten. Mit speziellem Gleitgel für Analsex lässt sich die Analdusche noch leichter einführen. Möchtest Du mehr über die Tabus und Hintergründe in Bezug auf Analsex erfahren, dann höre unsere Podcastfolgen zu Analsex. Da gehen wir genauer darauf ein, woher die Berührungsängste kommen.

Analsex und Sextoys – Wie nutze ich Analtoys?

Analtoys sind vielseitig einsetzbar: nicht nur beim Analsex selbst, sondern auch zur Vorbereitung. Sie sind bewährte Hilfsmittel, um Analsex zu einer schönen und intensiven Erfahrung zu machen. All diese Sextoys vereint, dass sie anal eingeführt werden. Neben Analduschen unterscheiden wir zwischen den folgenden Analtoys:

  • Analplugs: Ein Analplug wird auch als Buttplug bezeichnet und erinnert an einen Dildo, der für den analen Gebrauch bestimmt ist. Er ist an einem Ende abgerundet und hat eine konische Form, sodass er leichter einführbar ist. Am anderen Ende hat der Analplug einen Stopper, damit er nicht weiter in den Anus rutschen kann. Es gibt Analplugs mit Vibration und Analplugs ohne Vibration. Verwendung finden auch unterschiedliche Materialien. Glasplugs eignen sich beispielsweise für Temperaturspiele.
  • Analketten: Analketten bestehen aus mehreren, miteinander verbundenen Kugeln, die meist unterschiedliche Größen haben. Zudem sind Analketten mit einem Rückholbändchen ausgestattet. Größe und Form der Analketten und einzelnen Kugeln sind variabel, sodass sie jede Menge Abwechslung beim Analsex bieten.
  • Prostata-Vibratoren: Prostata-Vibratoren dienen der Massage der Prostata. Dabei entstehen sehr intensive Gefühle, denn eine Stimulation des sogenannten P-Punktes ist vergleichbar mit der Stimulation des G-Punktes.

Unabhängig davon, um welches Analtoy es sich handelt, sind alle so geformt, dass sie sich mit Gleitgel gut einführen lassen und teilweise mehrere Stunden im Anus bleiben können. Wie lange Du das Toy anal tragen kannst, entnimmst Du am besten dem Manual des Analtoys. Durch ihre Form weiten die Analtoys des Anus und sorgen entweder selbst für das erregende Gefühl oder bereiten Deinen Anus auf Analsex mit einem Penis oder Analdildo vor – oder beides.

Analsex und Gleitmittel – Analgleitgel ist ein Muss

Die großzügige Verwendung von Gleitmittel gehört zu den wichtigsten Tipps bei Analsex überhaupt. Die Schleimhäute der Vagina sondern bei sexueller Erregung ein Sekret ab, das die Reibung verringert und die Vagina feucht macht. Dadurch wird das Eindringen des Penis erleichtert. Die Schleimhäute des Anus haben diese Fähigkeit nicht. Deshalb muss mit Gleitgel nachgeholfen werden. Ohne spezielles Gleitmittel wird der Analsex schmerzhaft, oft sogar unmöglich. Im schlimmsten Fall können beim Penetrieren kleine Wunden an den Schleimhäuten von Penis oder Anus entstehen. Durch diese können Keime eindringen, die Entzündungen oder Infektionen auslösen können.
Es gibt spezielle Gleitgele für Analsex auf Wasserbasis. Diese sind gut verträglich und eignen sich auch für den Einsatz von Sextoys beim Analsex. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich beispielsweise solche Flecken aus der Bettwäsche leichter entfernen lassen, denn beim Analsex braucht man sehr viel Gleitgel. Der einzige Nachteil der Gleitmittel auf Wasserbasis besteht darin, dass sie nicht lange vorhalten und öfter erneut aufgetragen werden müssen. Silikonbasierte Gleitgele halten hingegen lange und sind sehr ergiebig. Sie können aber Sextoys beschädigen. Flecken aus silikonbasiertem Gleitgel lassen sich aus Stoffen zudem nur schwer entfernen.
Welches Gleitgel für Euren Analsex am besten geeignet ist, entscheiden letztendlich Eure Bedürfnisse: Wollt Ihr beim Analsex den/die Finger benutzen oder auch Sextoys? Möchtet Ihr Euch viel Zeit nehmen und ausgiebig Analsex haben? Ist der Analsex eine Ergänzung zu weiteren sexuellen Praktiken? Um Analsex genießen zu können, ist es wichtig, sich vorab über diese Punkte im Klaren zu sein. Dann wartet ein besonderes sexuelles Erlebnis auf Euch.

Analsex mit Behutsamkeit und Einfühlungsvermögen

Zeit ist einer der wichtigsten Faktoren beim Analsex – besonders, wenn man wenig Erfahrung hat. In diesem Fall ist der Anus noch nicht so gedehnt und die einzelnen Handgriffe dauern einfach länger. Zusätzlich sind manche verspannt und ängstlich, weshalb man es langsam angehen sollte, mit viel Fingerspitzengefühl und einer großen Menge an Gleitgel. Wer regelmäßig Analsex hat, weiß intuitiv, wie viel Zeit zum Dehnen er*sie benötigt. Andernfalls empfiehlt es sich, den Anus erst einmal mit einem Finger oder mehreren Fingern zu dehnen, bevor beispielsweise der steife Penis oder ein Analdildo eindringt. Ein behutsames Vorgehen ist wichtig, damit die Person, die penetriert wird, sich drauf einlassen und die Geschwindigkeit selbst bestimmen kann. Nach und nach kommt Routine in den Analsex. Das bedeutet nicht, dass es dadurch langweilig oder weniger spannend ist. Vielmehr ist der Anus geschmeidiger und man kann mehr wagen, sei es durch den Einsatz von (größeren) Analsex-Toys oder spontanem Analsex an verschiedenen Orten.

 

*AMORELIE Sexreport 2022, repräsentative Onlinebefragung (18-65 Jahre) in Deutschland, Österreich, Schweiz (n=2.000) in Zusammenarbeit mit TREND RESEARCH.